bgwsm bgwsmartphone bgwsmartphone

Insektenrangerin - Für mehr biologische Vielfalt in Augsburg


descDie Umweltstation und der Landschaftspflegeverband Augsburg haben sich von 2019 bis 2021 im Projekt „Insekten.Vielfalt.Augsburg“ für mehr Insektenvielfalt im Stadtgebiet Augsburg eingesetzt.

 

Auf über 25 Hektar Grünfläche konnten zusammen mit über 20 Partner:innen Maßnahmen für mehr Insektenreichtum im Lebensraum Stadt umgesetzt werden. Die Projektförderung durch das Bayerische Umweltministerium läuft jedoch Mitte 2021 aus.

 

Durch eine Förderung der Stadtsparkasse Augsburg haben wir jedoch genügend Mittel, um für ein Jahr eine Insektenrangerin einzustellen. Auf diese Weise können wir weitere Impulse für mehr Artenschutz in Augsburg setzen und die hohe Nachfrage an individueller Beratung decken. Auch an den Schulen und in Kindergärten besteht Interesse, das Thema Insektenschutz auf verschiedene Weise und mit fachlicher sowie pädagogischer Begleitung durch die Umweltstation in den Unterricht einzubauen.

 

 

„Gutes zeigen, Neues entwickeln, Lust mitzumachen!“

descDie Insektenrangerin Tine Klink berät Sie vor Ort, wie Maßnahmen zur Förderung heimischer Insekten umgesetzt werden können, sei es im Garten, auf dem Balkon oder auf großen Grünflächen.

 

Bitte nehmen Sie gerne Kontakt auf – die Insektenrangerin berät Betriebe, Sportvereine, Siedlergemeinschaften und öffentliche Einrichtungen genauso wie Privatpersonen.

>> Kontaktdaten der Insektenrangerin Tine Klink

 

Im Mai 2021 konnten schon die ersten Beratungen durch die Insektenrangerin durchgeführt werden. So wird beispielsweise am Bayernkolleg im Rahmen eines P-Seminars eine ca. 120 qm große artenreiche Blühwiese angelegt. Es stehen auch diverse Beratungen in Privatgärten an, ebenso in Wohnanlagen, deren Anwohner sich an die Umweltstation mit der Bitte um Beratung gewandt haben.

 

 

Praxistipps

desc "Hier finden Sie demnächst Praxistipps zur Gestaltung insektenfreundlicher Flächen!"

 

 

 

desc
Das Projekt wird gefördert durch die Stadtsparkasse Augsburg.

 

 

Fotos:

Himmelblauer Bläuling: E. Pfeuffer

T. Klink: Norbert Liesz